Wettbieten um TV-Rechte für Olympia 2014 und 2016: Im Wettbieten um die TV-Rechte für die Olympischen Spiele 2014 und 2016 bahnt sich eine Niederlage der öffentlich-rechtlichen Sender ARD und ZDF eine Niederlage an. Informationen des Spiegel zu Folge sind die Sender insgesamt bereit 90 Millionen Euro für die Rechte zu zahlen. Der Pay-TV-Sender Sky ist demnach bereit über 100 Millionen Euro zu zahlen.

Es steht also zu befürchten, dass Olympia 2014 und 2016 nicht im freien Fernsehen zu sehen sein wird. Die Sender begründen ihr Angebot damit, dass der Austragungsort der Spiele 2016 noch nicht feststeht. Zur Auswahl stehen die Städte Rio, Madrid, Tokio und Chicago.

Wollt ihr auf dem laufenden bleiben? Abonniert doch meinen Feed, dann fällt euch das leicht. Habt ihr sonstige Verbesserungsvorschläge, Anregungen, oder Tipps, dann hinterlasst doch einen Kommentar zu diesem Post.
0 Response to 'Wettbieten um TV-Rechte für Olympia 2014 und 2016'

Kommentar veröffentlichen